Mitmachen! Eure Beiträge im Netz?Demnächst mehr dazu!

Tauchlegende Enzo Maiorca gestorben

Enio Maiorca - Quelle: livesicilia.it

Enzo Maiorca – Quelle: livesicilia.it

Es war eine Legende des Tauchsports:  Enzo Maiorca, der italienische Ausnahmesportler, ist tot. Maiorca erblickte am 21. Juni 1931 in der sizilianischen Stadt Syrakus das Licht der Welt. Seit frühester Kindheit begeisterte sich der Italiener für das Meer und wurde in jungen Jahren zu einem der Pioniere des Tauchsports – insbesondere im Bereich des Apnoetauchens.

Zum Apnoetauchen kam Maiorca über das Speerfischen, das er 1965 mit einem einschneidenden Erlebnis an den Nagel hängte: Bei der Jagd auf einen großen Zackenbarsch erkannte er, dass er stets auf der Jagd nach Trophäen unterwegs war, dabei aber den Wert des Lebens vergessen hatte.

Das Erlebnis mit dem todgeweihten großen Fisch beeindruckte ihn so nachhaltig, dass er das Speerfischen für immer aufgab.

Ab diesem Zeitpunkt widmete er sich nur noch dem Apnoetauchen. Als Ausnahmesportler im Bereich Apnoe stand er stets in sportlicher Konkurrenz mit Jacques Mayol.

Maiorca und Mayol waren zwei der wichtigsten Inspirationen für Luc Besson, der später den Film „Im Rausch der Tiefe“ realisierte.

In den 1960er- und 1970er Jahren stellte der Extremsportler Maiorca insgesamt 13 Weltrekorde auf. Dabei war er im Jahr 1960 der erste Mensch, der die 50-Meter-Marke knackte. 16 Jahre später setzte sich Mayol ein Denkmal, indem er die 100-Meter-Marke unterschritt.

Am 13.11.2016 starb der Spitzensportler im Alter von 85 Jahren in seiner Geburtstag Syrakus.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.