Singapur: Farb- und Lichterspektakel

Singapur: Marina Bay nachts

Singapur ist an Tagen schon ein unglaublich wundersames Land. Der Vielvölker-Stadtstaat, der jedes Jahr an die 11 Mio. Touristen aus aller Herren Länder anzieht, bietet seinen knapp 5,5 Mio. Einwohnern jeden Abend ein Fest für die Augen, um das sie sicherlich der ein oder andere Partygänger der Techno-Ära trotz Einsatz feinster psychedelischer Hilfsmittel beneiden würden.

Nachts sind alle Katzen grau? Von wegen..

Der botanische Garten erleuchtet

Die Stadt erstrahlt im Licht moderner Scheinwerfer- und LED-Technik. Satte Neonfarben umfließen die nächtliche Dunkelheit und setzen grellbunte Akzente. Die Nacht wird in kräftigen Farben zelebriert und die Meisterwerke der Architektur, wie sie die berühmten Architekten für die moderne südost-asiatische Metropole vorgesehen haben, erhalten des nachts scheinbar neue Strukturen und Perspektiven.

Wo tagsüber klare Formen und modernes, organisches Design vorherrschen, erleuchten die Fassaden und Gebäudefronten durch den geschickten Einsatz von Licht in neuen Formen. Den Lichtdesignern gelingt es tatsächlich, den Kontrast zwischen Tag und Nacht zusätzlich zu verstärken.

Alles erstrahlt und glänzt

Besonders schön sind die Bereiche um die Marina Bay mit den neuen Wahrzeichen der Stadt: Dem Marina Bay Sands Hotel, dessen an einen Schiffsrumpf erinnernde Plattform mit der riesigen Poollandschaft auf drei Gebäudekomplexen „ruht“. Davor liegt das einer Lotusblume nachempfundenen Art Science Museum.

Zusätzlich zu den ohnehin schon üppigen Lichtmalereien, bietet sich allabendlich eine gigantische Licht- und Lasershow, die, unterstrichen von dramatischer Musik, den neu gestalteten Bereich opulent in Szene setzt.

Kitsch pur – aber auch einfach faszinierend!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.