Mitmachen! Eure Beiträge im Netz?Demnächst mehr dazu!

Mittelalterliche Zollfeste Zons

Der Juddeturm in Zons

Der Juddeturm in Zons

Die ehemalige Zollfestung Zons gehört zur linksrheinischen Stadt Dormagen. Das direkt am Rhein gelegene Örtchen entstammt dem 14. Jahrhundert nach Christus. Im Jahr 1372 wurde der sogenannte Rheinzoll von Erzbischof Friedrich III. von Saarwerden von Neuss nach Zons verlegt und man begann unmittelbar mit dem Bau der Befestigungsanlagen. Zons gilt bis heute als eine der besterhaltenen befestigten mittelalterlichen Städte des Rheinlands.

Zons: Das „rheinische Rothenburg“

Man spürt förmlich den Staub der Geschichte beim Durchqueren der alten Torbögen und Gassen unter seinen Füßen.
Beim gemütlichen Spaziergang innerhalb der geschichtsträchtigen Stadtmauern lassen sich zahlreiche Denkmäler und Sehenswürdigkeiten erkunden. Zu den bedeutendsten Bauwerken des mittelalterlichen Städtchens gehört der bekannte Rheinturm aus der Entstehungszeit Zons‘ um 1388. Weitere Attraktionen sind die alte Mühle und der Juddeturm mit seiner barocken Bedachung.

Wer eine Rast einlegen möchte, kann dies in den zahlreichen mittelalterlichen Gaststätten und Schänken des Örtchens tun – gute Verpflegung bekommen die Gäste an zahlreichen Plätzen der Stadt angeboten.

In regelmäßigen Abständen finden unterschiedliche Veranstaltungen stadt. Besonders schön ist die Zeit um Weihnachten herum, wenn der mittelalterliche Weihnachtsmarkt
seinen Besuchern die Pforten öffnet.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.