Der Porzellankrebs

Sieht aus wie eine Krabbe: Der Porzellankrebs

Der der Familie der Porcellanidae zugehörige Porzellankrebs mit dem wissenschatlichen Namen Neopetrolisthes maculatus kommt optisch eher einer Krabbe gleich, ist aber genau betrachtet ein Krebs. Zwar ist der Carapax – der Rückenpanzer des Krebses – ähnlich oval geformt wie bei Krabben. Entscheidend sind jedoch die deutlich länger ausgebildeten Fühler, die bei Krabben wesentlich kürzer sind.

Ernährung und Vorkommen

Der Porzellankrebs verfügt über spezielle Mundwerkzeuge, die wie filigrane Schirme aufgespannt werden können. Mit der netzartigen Struktur der Filtrierwerkzeuge, filtern sie Plankton und andere Kleinstlebewesen aus dem Wasser, um ihren Nahrungsbedarf zu decken.

Die Tiere leben gerne versteckt unter Korallen und Steinen, sind aber oft auch auf Anemonen zu finden. Dort halten sie sich mit ihrem letzten verkürzten Beinpaar fest.

Porzellankrebse findet im gesamten indopazifischen Raum vor und auch im Roten Meer sind sie beheimatet.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.