Der Norden Madeiras

nordkueste-madeira

Madeira und seine verkannte Nordküste

Touristisch noch relativ unberührt, zeigt sich die Insel der Blumen im Norden schroff und dennoch üppig bewachsen. Während der Süden sich in der Sonne entsprechend aufheizt, stellt der Norden eher die rauhe Seite, was Klima, Vegetation und geografisches Erscheinungsbild angeht.

Insbesondere in den Wintermonaten, wenn die Sonne noch tief steht, dringt an den steilen Küsten des Nordens bisweilen kein Sonnenstrahl durch, was mitunter für diffuse Lichtverhältnisse und kühle Temperaturen sorgt. Auch ist die Nordküste in der Region von Porto Moniz bis São Jorge klimatisch recht feucht – bedingt durch die höheren Niederschlagsmengen und die Feuchtnebel, die sich besonders in den Hängen der Berge festsetzen.

Dafür strotzt der Norden nur so vor üppiger Vegetation: Wasser gibt es hier im Überfluss und aufgrund des insgesamt milden Klimas gedeihen hier subtropische Pflanzen aller Art.
Dichte Wälder – typisch sind die alten Lorbeerwälder, die es im hohen Norden zu finden gibt – und subtropische Blütenmeere wechseln sich ab. Die Küste steigt zumeist steil an und die schroffen Felsen bieten trotz der senkrechten Klippen halt für unzählige Pflanzen.
An zahlreichen Stellen durchschneiden Täler die hohen Felsen und selbst in der Winterzeit kommt hier die Sonne durch – dies sind die zahlreichen Sonnenseiten des Nordens. São Vicente, Boaventura und Ribeira Da Janela sind die Orte, die sich selbst in der kühleren Jahreszeit über zahlreiche Sonnentage erfreuen dürfen.

Ab Frühling, wenn die Sonne wieder höhere Bahnen zieht, erreichen die Sonnenstrahlen auch die Seiten jenseits der steilen Felsformationen im Norden – Natur und Mensch atmen auf und die Vegetation erstrahlt noch in noch satterem Grün als bisher.

Die Nordküste Madeiras: Ein echter Geheimtipp

Im Sommer erstrahlt die Küstenregion in hellem Licht, doch auch im Winter ist die Nordküste Madeiras sehenswert. Allen Besuchern der portugiesischen Atlantikinsel sei diese wenig touristisch erschlossene Region ans Herz gelegt.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.