Burg Wavel in Krakau

krakau-wawelZum Besuch bei Polens ehemaligen Regenten und Königen geht es 228 Meter den Wavelhügel hinauf bis zum Haupteingang des Schlossel Wawel. Die Burg liegt erhaben über der Stadt Krakau und der Weichsel und zählt mit der Altstadt Krakaus zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Seit dem frühen Mittelalter war der strategisch wichtige Wawel Sitz weltlicher und klerikaler Ämter.  Erstmalig wird im 10. Jahrhundert eine Holzburg erwähnt. Zu späterer Zeit wurde die Burg mit Steinen befestigt, beziehungsweise umgebaut und eine Kirche wurde angebaut.
Von Generation zu Generation befand sich die Burg im Wandel, bis sie ab dem 14. Jahrhundert zur offiziellen Krönungsstätte und königlichen Residenz erklärt wurde.
Immer wieder wurde das Schloss zeitgenössisch umgebaut – so erfolgte ein kontinuierlicher Wandel des Erscheinungsbildes von der romanischen über die gotische Ausprägung bis hin zum
Renaissancestil.

Das Königsschloss auf dem Wavel ist heute Museum, das die staatliche Kunstsammlung des Wawel beherbergt.
In der zugehörigen Domkirche wurden die Könige Polens gekrönt und beigesetzt. Der Turm, in dem sich die Sigismund-Glocke befindet, kann besichtigt werden. Von oben hat man einen fantastischen Ausblick auf die Krakauer Altstadt.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.