Dein Beitrag! Du möchtest auch einen Beitrag einreichen? Einfach Mail an uns schicken!

Blauhai – König der Meere

Blauhaie: Elegante und schnelle Meeresräuber.
Blauhaie: Elegante und schnelle Meeresräuber.

Der Blauhai ist ein gefürchteter Jäger der Meere. Prionace glauca, wie sein wissenschaftlicher Name lautet, kann bis zu 200 kg schwer werden.Der als Hochseefisch bekannte Raubfisch kommt nahezu in allen tropischen und gemäßigten Meeres des Planeten vor.

Bei den adulten Tieren ist die blaugraue Färbung charakteristisch, dem das  Tier auch seinen Namen zu verdanken hat. Geschmeidig und elegant bewegt sich der beeindruckende Fisch mit dem Dackelblick durch das Wasser. Seine großen Augen wirken aus nächster Nähe eher freundlich als gefährlich. Dabei ist der Fisch extrem neugierig und kommt bei Tauchgängen gerne mal besonders nah und geht sprichwörtlich auf Tuchfühlung.

Respektvoller Abstand? Weit gefehlt!

Dabei kommt es schon mal zu kleinen Remplern, die aber scheinbar nur der Taxierung dienen. Eine echte Bedrohung scheint von den Blauhaien gewöhnlich nicht auszugehen und dennoch handelt es sich bei dem über 2 Meter groß werdenden Fisch um einen Meeresräuber – ein Raubtier, dem man respektvoll und allemal mit Vorsicht begegnen sollte.

Seine lang ausgeprägten Brustflossen verleihen ihm eine besondere Wendigkeit und das Knorpelgerüst des Raubfisches tragen dazu bei, dass der Hai unter Wasser eine elegante Wendigkeit an den Tag legt, die ihresgleichen in der Tierwelt sucht.

 

Speiseplan

Der Meeresräuber ernährt sich vorwiegend von kleineren Schwarmfischen, denen er mit kurzen Sprints und schnellen Wenden erfolgreich nachstellt. Bekannt ist aber auch seine Vorliebe für Wirbellose wie Oktopoden und Kalmare, die er vorwiegend nachts jagt.

Scharfe Nase und Elektrosensorik

Seine geschärften Sinnen – insbesondere der gute Geruchsinn als auch die lorenzinischen Ampullen, die auch anderen Haiarten als dem Blauhai zur Verfügung stehen, machen ihn zu einem überlegenen Jäger, der nicht lange auf die nächste Beute warten muss. Es wird oft beobachtet, dass auch Blauhaie in kleinen Verbänden jagen, um sich so die Beute gegenseitig zuzutreiben – ähnlich wie man es an Land von Wölfen her kennt.

Wer den Blauhai in der freien Natur erleben möchte, der kann dies an verschiedenen Spots auf dem Planeten: In Südafrika ist er beheimatet. Wer die weite Anreise nicht auf sich nehmen möchte, der kann auf den Azoren auf der Insel Faial mit Blauhaien tauchen.

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.