Bali’s Affen

Verehrt und verwöhnt: Die heiligen Makaken von Bali

Verehrt und verwöhnt: Die heiligen Makaken von Bali

Affen auf Bali? Gibt’s das? Ja, in der Tat – das gibt es wirklich und die Balinesen verehren die Tiere zutiefst. Sie gelten bei den Hindus der Insel als heilige Tiere. In der hinduistischen Mythologie genießt der Affengott Hanuman ein hohes Ansehen und auch in einer Parabel um Rama spielen ein Heer von Affenkriegern und ihr König eine bedeutende Rolle.

Entsprechend werden die Tiere auf der balinesischen Insel geschützt – gehegt und gepflegt. Man trifft sie oft auch in Tempelanlagen an, wo sie als geschätzte Gäste der Anlagen
betrachtet werden.

Allerorten werden die Tiere gefüttert und daraus ist inzwischen schon eine Erwartungshaltung bei der Tieren erwachsen. Entsprechend verwöhnt und teilweise frech verhalten sich die intelligenten Säuger: Wer nichts zu füttern dabei hat, der sei auf der Hut. Teilweise reagieren die an den Menschen gewöhnten Makaken aufdringlich bis aggressiv und lassen sich nur durch die Gabe von Futter besänftigen.

Kult um die balinesischen Affen

Die Makaken lassen sich an zahlreichen Stellen auf Bali entdecken. Insbesondere im Norden rund um die Region des Vulkanes Gunung Agung trifft man häufig auf sie. Wer sicher gehen will, die Affen zu sehen, der sollte unbedingt den Monkey Forest (www.monkeyforestubud.com) in Ubud besichtigen. Hier haben die Balinesier zu Ehren der heiligen Affen Schutzgebiet eingerichtet.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.